ONLINE-SEMINAR: Patientenverfügung und deren Wirkung in der Praxis

26. März 2024

Dienstag, 26.03.2024, 18:00–19:30 Uhr, ONLINE

Wie sichere ich mich als Patient davor ab, dass bei eintretender Entscheidungsunfähigkeit nichts mit mir als Patient gemacht wird, das ich anders entschieden habe. Z.B. niedergelegt in der Patientenverfügung.

Mit einer Patientenverfügung kann man festlegen, ob und wie man später ärztlich behandelt werden möchte, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Zur Umsetzung des Patientenwillens sind besonders der behandelnde Arzt und der Betreuer oder Bevollmächtigte gefragt.

Aber die Patientenverfügung alleine ist kein Allheilmittel, es bedarf auch einer Person meines Vertrauens, die überwacht, dass meine Patientenverfügung eingehalten wird und meine Entscheidungen respektiert werden.

Referent:
Michel Wardenga ist mit 72 Jahren ein lebenserfahrener Mensch, der sich in den letzten 20 Jahren intensiv mit der Frage beschäftigt hat: Was gibt mir als Patient meine persönliche Sicherheit im Krankenhaus.

Herr Wardenga war eine Legislaturperiode Patientenfürsprecher, davon fast zwei Jahre Sprecher der Berliner Patientenfüsprecher und hat dabei ein umfangreiches Wissen der Unwägbarkeiten im Krankenhausablauf gesammelt und sich intensiv mit den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung beschäftigt.

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich, für eine Teilnahme am Webinar hier an: https://join.next.edudip.com/de/webinar/patientenverfugung-und-deren-wirkung-in-der-praxis/1997214

Angehörigen-Akademie Online-Vortrag