ONLINE-SEMINAR: Demenz - Risikofaktoren und Prävention

17. April 2024

Mittwoch, 17.04.2024, 18:00–19:30 Uhr, ONLINE

Demenzerkrankungen sind noch nicht heilbar. Die Zahl der weltweit Betroffenen kann nach Schätzungen der WHO bis zum Jahr 2050 von 50 Millionen auf 150 Millionen steigen. Deshalb wird die Prävention immer wichtiger.

Es gibt verschiedene Gründe, die das Risiko für eine Demenz erhöhen können. Manche davon lassen sich nicht ändern. So haben z. B. ältere Menschen und Frauen ein höheres Risiko, an Demenz zu erkranken. Auch bestimmte Gene tragen dazu bei.

Bei einigen Demenzarten jedoch gibt es Umstände, die man zum Teil selbst beeinflussen kann – etwa durch Verhaltensänderungen oder medizinische Behandlung. Dazu gehören verschiedene Lebensgewohnheiten und Erkrankungen.

Marina Dillmann informiert in Ihrem Vortrag über Formen der Demenz, Symptome und Diagnosemöglichkeiten und stellt die wichtigsten Präventionsmöglichkeiten unter Berücksichtigung der aktuellen Forschungserkenntnisse vor.

Referentin:
Marina Dillmann (ehemals Scholtz) - staatl. gepr. Ergotherapeutin (selbstständig), Heilpraktikerin für Psychotherapie, psychologische Beraterin und leitende Dozentin und Gründerin der Fortbildungsakademie „DERINA-Bildungswerkstatt“

Frau Dillmann arbeitet seit über 20 Jahren als Ergotherapeutin im Bereich der ambulanten und stationären Gerontopsychiatrie. Seit 2011 in eigener Praxis arbeitend, hat sie sich auf die Beratung und therapeutische Begleitung von an Demenz erkrankten Menschen und deren pflegende Angehörige spezialisiert. Gleichzeitig ist sie seit vielen Jahren in der Aus- und Weiterbildung von Pflegefachkräften tätig, hält bundesweit Vorträge, leitet Workshops und engagiert sich in der Forschung zur Unterstützung von Menschen mit Demenz.

Seit 2022 leitet sie eine eigene Fortbildungsakademie mit dem Namen „DERINA-Bildungsakademie“.

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich, für eine Teilnahme am Webinar hier an: https://join.next.edudip.com/de/webinar/demenz-risikofaktoren-und-pravention/1990335

Angehörigen-Akademie Online-Vortrag