Nähe und Distanz in der häuslichen Pflege

04. September 2019

Mittwoch, 04.09.2019, 17:30–19:00 Uhr, AGAPLESION BETHANIEN SOPHIENHAUS, Berlin-Steglitz – Veranstaltung unserer »Angehörigen-Akademie«

Referentin
Marina Scholtz, Ergotherapeutin & Heilpraktikerin für Psychotherapie

Die Betreuung eines Menschen mit Demenz kann aufgrund der Gedächtnisstörungen und Orientierungsprobleme schon früh sehr zeitintensiv sein. Viele Betroffene leiden zudem unter Verlustängsten, brauchen ständig eine vertraute Person in der Nähe. Die pflegenden Angehörigen leisten oft eine rund um die Uhr Betreuung, die schnell an die eigenen körperlichen und psychischen Grenzen gehen kann.
Sie werden gebraucht als Vertrauensperson, als Unterstützer(in) und enge Wegbegleiter(innen). Gleichzeitig erleben sie in diesen engen Beziehungen auch Zurückweisung, Angriffe und Ablehnung.
Eine gesunde Pflege-und Betreuungssituation braucht beides: Nähe und Distanz.

  • Wie schafft man sich also Freiräume?
  • Woher bekommt man Entlastungsangebote?
  • Was finanziert die Pflegeversicherung?

Veranstaltungsort
AGAPLESION BETHANIEN SOPHIENHAUS, John-Wesley-Saal
Paulsenstraße 5-6, 12163 Berlin (Steglitz)
 Google-Karte ›

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter T (030) 897 91 - 20
oder per E-Mail an: akademie@bethanien-diakonie.de

ausführliche Teilnahmebedingungen ›