Selbsthilfegruppe Konflikte und Spannungen

in Kooperation mit der Beratungsstelle Pflege in Not

Diese Gruppe besteht seit April 2013. Sie wendet sich an alle, die sich zu Hause um einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern. Die meisten von ihnen tun dies sehr liebevoll und mit viel Engagement. Aber die jahrelange Belastung kann auch zu Konflikten und Spannungen führen. Pflegende Angehörige stoßen an ihre Grenzen – sowohl körperlich als auchemotional.

Unter der professionellen Leitung von Gabriele Tammen-Parr (Beratungsstelle Pflege in Not) lernen Sie, mit bestehenden Konflikten und Aggressionen in der häuslichen Pflege umzugehen und diesen auch vorzubeugen. Fragen wie: „Muss ich mich für meine Gedanken und Gefühle schämen?“ oder „Darf ich auch mallaut werden?“ werden genauso besprochen wieder Umgang mit externer Hilfe und negativen Gefühlen, die immer wieder entstehen. Durch den gegenseitigen Austausch erfahren die Teilnehmer, dass andere pflegende Angehörige ebenfalls schwierige Situationen in der häuslichen Pflege erleben. Zudem hilft das Erzählen, die eigene Seele zu entlasten und neue Kraft und Energie zu finden.

Während der Gruppentreffen betreuen geschulte Mitarbeiter Ihren pflegebedürftigen Angehörigen kostenfrei direkt vor Ort in den Räumlichkeiten der AGAPLESION BETHANIEN TAGESSTÄTTE, damit Sie an dem Gesprächskreis teilnehmen können.

Termin
jeden 2. Dienstag im Monat, 16:00-17:30 Uhr
08.01. | 12.02. | 12.03. | 09.04. | 14.05. | 11.06. | 09.07. | 13.08. | 10.09. | 09.10. | 12.11. | 10.12.

Veranstaltungsort
AGAPLESION BETHANIEN SOPHIENHAUS
Paulsenstr. 5-6, 12163 BerlinT (030) 897 91 - 20

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist kostenfrei und jederzeit ohne vorherige Anmeldung möglich.