• Zuhause in christlicher Geborgenheit: unser Selbstverständnis ...
  • Zuhause in christlicher Geborgenheit: unser Selbstverständnis ...

Geschichte


Die ersten Diakonissen der Schwesternschaft Bethanien begannen vor rund 140 Jahren ihr menschenfreundliches Werk. Sie verbanden professionelles Können mit seelsorglicher Zuwendung und halfen kranken und sozial schwachen Menschen.

Ihre Wurzeln hat die Schwesternschaft in der methodistischen Bewegung des anglikanischen Pfarrers John Wesley, die 1849 aus England über Nordamerika nach Deutschland kam. 1874 gründeten vier Prediger den unabhängigen, freien „Bethanien-Verein, Diakonissenverein für allgemeine Krankenpflege“. Eineinhalb Jahre später nahm die erste Diakonisse in Frankfurt am Main ihre Arbeit auf. 1878 wurde von dort eine Schwester nach Hamburg entsandt, einige Monate später bereits eine zweite. Im März 1879 wurde Hamburg zur „Station“ erhoben. 1892 eröffneten die Diakonissen in der Martinistraße in Eppendorf ihr erstes Krankenhaus, das bis 1979 Akutklinik war und 2011 mit den Krankenhäusern Alten Eichen und Elim zum AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG fusionierte.

1880 gingen die ersten Diakonissen von Hamburg nach Berlin und eröffneten 1913 in der Paulsenstraße in Steglitz das Krankenhaus „Eben-Ezer“, die erste Berliner Belegklinik. 1982 wurde aus dem Krankenhaus ein Krankenheim und 1997 das Pflegeheim „Bethanien Sophienhaus“.

Und so ging es weiter:

  • 2001 Umzug des BETHANIEN SOPHIENHAUS in einen modernen Neubau und Eröffnung der RESIDENZ SOPHIENGARTEN. Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Standortes in der Chronik „100 Jahre Sophienhaus“.
  • 2005 Die TABEA Tagespflege und das BETHESDA Seniorenzentrum in Kreuzberg kommen zur AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE. Mehr zur Geschichte in der Chronik „100 Jahre Bethesda“.
  • 2007 Einweihung des BETHANIEN HAVELGARTEN in Spandau
  • 2008 Eröffnung der RESIDENZ HAVELGARTEN (Fertigstellung des 3. Bauabschnitts im Jahr 2011)
  • 2009 Übernahme von zwei ASB-Pflegeheimen für chronisch psychisch kranke Menschen: RADELAND in Spandau (eröffnet 1969) und HAVELSTRAND in Konradshöhe (eröffnet 1954, seit 2003 am neuen Standort in der Rohrweihstraße).
  • Beteiligung an den Diakoniestationen Wilmersdorf-Bethanien und Berlin Charlottenburg (ambulante Pflegedienste)
  • 2014 Übernahme des VSI-Wohnprojekts im Schwanter Weg – Betreutes Einzelwohnen für psychisch kranken und behinderten Menschen aus Spandau
  • Sommer 2015 Eröffnung des neuen Pflegeheims AGAPLESION BETHANIEN-HÖFE in Hamburg-Eppendorf und der Residenz Bethanien-Höfe
1949: Dr. Robert Kaiser operiert
Um 1975: Das Sophienkrankenhaus
1980er Jahre: Der Patiengarten des Sophienkrankenhauses